Rezension: DVD/DCD "Quaster live"

26.07.2021

QUASTER live - aus dem Tivoli in Freiberg

2016. Die PUHDYS hatten Ihren "Solo-Abschied" mit zwei Konzerten am 01. und 02. Januar in Berlin und ihren endgültigen Abschied mit dem letzten Konzert der "Rocklegenden" in Schwarzenberg am 24. Juni des Jahres zelebriert. Im November, zum PUHDYS-Geburtstag, befürchteten die Fans Tristesse. Aber im TIVOLI blieb es nicht still. "QUASTER, Family & Friends" hatten sich angekündigt. QUASTER brach in die Nach-PUHDYS-Zeit auf und gab mit Familie und Freunden ein Konzert an altehrwürdiger Stelle. Es wurde ein ganz besonderes Konzert und das einzige bei dem QUASTER gemeinsam mit seinem Sohn Carsten "Beathoven" Mohren auf der Bühne stehen sollte. Ein viertel Jahr später erlag "Beathoven" seinem Krebsleiden.

Im ersten Teil des Konzerts besingt QUASTER mit seinen Liedern die zwischenmenschlichen Beziehungen von Mann und Frau, beginnend mit dem Ende einer Partnerschaft bis hin zum neuen Glück. Darunter Titel seiner Solo-CD, wie "Kalte Tage" und "So nah", aber auch PUHDYS-Titel, wie "Mach dir um mich keine Sorgen" und "Regen", um nur einige zu nennen. Abgeschlossen wurde dieser Konzert-Teil mit "Die Welt ist ein Wunder" und "Ich bereue nichts".

Der zweite Teil, mit mehr oder weniger geläufigen PUHDYS-Titeln, startete mit "Frei wie die Geier", nachdem QUASTER im Duett mit seiner Tochter Kimberly "All diese Jahre" zu Gehör brachte. Kimberly sang danach noch zwei Solo-Titel, bevor es mit "Deine Worte sind stumm" weiterging. Natürlich durften die Klassiker "Geh zu ihr", "Lebenszeit" und "Alt wie ein Baum" nicht fehlen. Aber auch "Bis ans Ende der Welt" und natürlich "Hey, wir woll'n die Eisbär'n sehn" wurden gespielt. Beendet wurde das recht emotionale und stimmungsvolle Konzert mit "Stolz". Die zwei tollen Stunden waren wie im Flug vergangen und bleiben in Erinnerung.

Da ich live dabei war, hatte ich erfahren, dass das Konzert mitgeschnitten wird und auf CD und DVD erscheinen soll. Darauf war ich gespannt. Als dann die Ton- und Bildträger veröffentlicht wurden, gehörte ich zu den ersten, die diese käuflich erwarben, da ich das Glück hatte, an der Record-Release-Party teilnehmen zu können.

Das Konzert wurde ungeschönt, mit allen Pannen und Zwischenrufen, auf zwei Audio-CDs und eine Video-DVD gepresst. Die Aufmachung in schlichter, weißer Hülle mit schwarz/roter Bedruckung wirkt edel. Klappt man die Hülle auf, kommt auf den beiden Innenseiten ein Schwarz-Weiß-Foto zum Vorschein, das die Band am Ende des Konzerts von hinten mit Blick zum Publikum zeigt. Zusätzlich ist ein Text von QUASTER mit berührenden Dankesworten an alle Beteiligten und vor allem an seinen, bei Veröffentlichung bereits verstorbenen Sohn "Beathoven". Diese Innenseiten lassen sich noch einmal aufklappen. Auf den nun vier Teilen der Hülle präsentieren sich

  • Ein Poster mit bedruckter Rückseite. Das Poster zeigt die komplette Band, auf der Rückseite sind Fotos von allen Akteuren und schöne Aufnahmen vom Konzert zu sehen.

  • Die DVD mit dem Konterfei von QUASTER. Hinter der DVD in der Hülle stehen ein paar Worte QUASTERs zur DVD und Dankesworte an die Plattenfirma sowie die Inhaltsangabe.

  • Die CD 1 mit dem von Peter Rasym bespielten Bass. Hinter der CD steht in der Hülle die Inhaltsangabe.

  • Die CD 2 mit dem von "Beathoven" bespielten Keytar. Hinter der CD steht in der Hülle wieder die Inhaltsangabe.

Auf der DVD befinden sich als Bonus noch eine Dokumentation, die den Aufbau, Soundcheck und von QUASTER kommentierte Konzertausschnitte sowie Interviews mit Fans vor und nach dem Konzert enthält. Außerdem ein "Making of" von QUASTER's Show "Ich bereue nichts" vom 14.01.2017 im BABYLON in Berlin mit dem letzten Auftritt von "Beathoven".

Ich kann die DVD/CD jedem PUHDYS- und QUASTER-Fan nur empfehlen. Sie ist in QUASTERs Webshop auf schattenkonsum.de auch noch erhältlich.

(Ein Bericht von Hans-Christoph Götze)